· 

"Grün-tastisch" war dieser Wahlsonntag

Die Grossratswahlen im Kanton Aargau vom Sonntag, 18. Oktober 2020 waren für die Grünliberalen ein grossartiger Erfolg: Wir konnten insgesamt um 4%-Punkte zulegen, was einem Plus an 6 zusätzlichen Sitzen im Grossen Rat entspricht und total 13 Sitze bedeutet. 

Ich bin stolz, dass wir in Aarau kräftig an Wähleranteilen zugelegt haben: Mit einem Zuwachs von +2.87% sind wir nun mit 8.47% vertreten. 

 

Die Stimmung im Kultur & Kongresshaus Aarau war an jenem Sonntagnachmittag bei uns Grünliberalen ausgelassen freudig - alle schauten gespannt auf die Live-Übertragung von Tele M1 und prüften fortwährend ihr Handy, um die neusten Push-Nachrichten der Auswertungen zu erfahren. Trotz sehr strengen Corona-Schutzkonzeptmassnahmen jubelten alle ausgelassen, als die überwältigenden Zahlen bekannt wurden.

Ein starker grüner Motor

Die Grünliberale Welle ist nicht mehr zu ignorieren - wir treffen mit unserem Mitte-Parteiprogramm den Nerv der Zeit: Das Zusammenführen wirtschaftlicher und nachhaltiger Themen wird von der breiten Bevölkerung unterstützt und als richtungsweisend angesehen, um ein intaktes Morgen für Mensch, Tier und Umwelt zu ermöglichen und gleichzeitig den Wirtschaftsmotor rund laufen zu lassen. Unsere 20 Erfolgsprojekte für die 20er-Jahre sprechen diesbezüglich eine klare Sprache und stützen diese Ambition und Überzeugung fundiert ab.

Die Mischung machts!

Ich blicke äusserst zufrieden auf meinen ersten Wahlkampf zurück: als Neu-Politikerin habe ich es geschafft in meinen Bezirken beachtliche Wähleranteile zu erhalten (insgesamt 1'430). Meine diversifizierte Wahlkampfstrategie ist aufgegangen und ich durfte mich gestern über sehr positive und ermutigende Feedbacks gestandener Parteikolleginnen und -kollegen freuen. Insbesondere das Videoformat "glp talk" möchte ich weiterführen und aktuelle Themen dialogisch einem breiten Publikum näherbringen. Des Weiteren verschafft diese Art der Kommunikation Nähe zu den Gesprächspartnern, bringt politische Themen, Werte und Überzeugungen interaktiv näher, erzeugt Sympathie und macht uns als Individuum nahbarer. Zudem passt eine Gesprächsrunde zu unserem kollegialen, diskursiven Teamgeist.

 

Auch wird es für mich wichtig sein, mich zukünftig pointiert zu Fakten, politischen Meinungen etc. persönlich zu äussern, damit mich meine Wählerinnen und Wähler auf der politischen Landkarte einordnen können.

 

Fazit: Die Mischung aus verschiedenen Formaten macht es aus, um sich ein solides Netzwerk aufbauen zu können, sich einen verlässlichen Namen zu erarbeiten und um die Wählerinnen und Wähler positiv zu überraschen - Politik ist nicht abstrakt, sondern real beim Stimmvolk. Es ist der konstante Dialog, die Kunst das Vertrauen geschenkt zu bekommen und mit Taten verlässlich zu überzeugen.

 

Ich freue mich sehr auf mein politisches Wirken mit den Grünliberalen und bin überzeugt, dass ich einen bescheidenen Abdruck für ein nachhaltiges Morgen hinterlassen kann.