· 

Zu schade zum Vernaschen - aber gemacht zum Naschen

Fast zu schade zum Vernaschen sind Ute Barnickels lustige Oster-Kreationen, die sie euch als Vorschlag für ein köstliches Osterfrühstück vorstellt. Lest nach, was ihr alles braucht, um den "gefüllten Tulpenstrauss" und die witzigen "Eierküken" auf eure Teller zu zaubern. 

 

Ute ist eine Frau mit ganz viel Esprit, Lebensfreude und Herzlichkeit: seit vielen Jahren ist sie als engagierte Personalberaterin für Executive Assistants auf Top-Level unterwegs. Mit der Gründung von Barnickel & Fellows erfüllte sie sich vor einigen Jahren den Wunsch ihre eigene Boutique Personalvermittlung ins Leben zu rufen und ist zudem als Bloggerin und Autorin gefragt.

 

Ich freue mich, dass Ute meinem Aufruf gefolgt ist und euch ihre zwei Rezept-Inspirationen für einen Osterbrunch vorstellt. Ich wünsche euch ganz viel Freude beim Zubereiten und Geniessen! 

Das kleine Eierküken

Zutaten für 4 Personen

  • 4 hartgekochte frische Bio-Eier
  • 1 Rüebli
  • Sonnenblumenkerne oder andere Kerne, für die Äuglein
  • Salz
  • Dipp & Schnittlauch nach Belieben

Die Eier schälen und halbieren. Die Schnittflächen mit Salz bestreuen. Aus dem Rüebli mit einem scharfen Messer das Schnäbelchen schneiden und mit den gewählten Körnern die Äuglein setzen.

Wer mag kann dazu einen Dipp reichen und diesen mit klein geschnittenem Schnittlauch dekorieren. Fertig ist das herzige Oster-Küken.

Gefüllter Tulpenstrauss

Zutaten für 4 Personen

  • 500 g ovale Rispentomaten, gewaschen und trocken getupft
  • 1 Schälchen Frischkäse, z.B. Philadelphia oder Candatou
  • 1-2 Lauchstangen
  • feinen Haushaltsfaden

Die Rispentomaten mit einem sehr scharfen Messer oben kreuzweise einschneiden und vorsichtig das Tomatenmark entfernen. Mit Frischkäse befüllen. Die Lauchstangen gut waschen und einzelne Blätter mit dem feinen Haushaltsfaden zu Stängeln binden und vorsichtig unten an der Tomate befestigen.

Das braucht etwas Fingerspitzengefühl, damit die Tomate nicht kaputt geht. Doch das Ergebnis des üppigen "Tulpenstrauss'"  lässt sich sehen - wetten, dass sich jeder solch eine feine Tulpe "pflücken" möchte?