· 

Hygge à la Simone

Ich möchte euch mit diesem Beitrag einen glücklichen Moment bescheren. Euch ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Euch motivieren kurz inne zu halten und zu reflektieren, ob ihr ähnlich denkt und fühlt wie ich. Ich möchte euch inspirieren und zeigen, welch subtile Momente mich persönlich in den ersten Wochen des neuen Jahres glücklich gestimmt und meinen Alltag bereichert haben.

Meine Momente des Glücks

  • Meine erste Tasse Kaffee am Morgen im Büro und die freundliche Unterhaltung mit dem Restaurantleiter. 
  • Das kleine, gemütliche Bistro nicht weit von meinem Büro, das mit vielen Zeitungen und Büchern ausgestattet ist und zum Lesen einlädt, derweil eine Tasse Cappuccino mit einer kleinen Nascherei neben mir steht.
  • Stilvolle Blumensträusse, die ich mir nach Lust und Laune im Blumengeschäft zusammenstellen lasse und die mich Zuhause oder im Büro mit ihrer Farbenpracht erfreuen.
  • Ein Lächeln, das ich jemandem einfach so schenke und - wenn ich Glück habe - eines zurück erhalte.
  • Mein schönes Zuhause, in dem ich abends abschalten kann und den Alltag ganz bewusst draussen lasse.
  • Das zufriedene Schnurren von Tolstoi und Milou, meinen beiden Katern.
  • Ein gemütlicher Abend mit meinen Freunden; mit denen ich bei einem guten Glas Wein und einem tollen Apéro über Gott und die Welt reden kann.
  • Ein feines Dinner in einem Restaurant - Genuss ist für mich Glück und Sinnlichkeit pur.
  • Das positive Gefühl, wenn Freitagabend näher rückt und ich mich gedanklich auf ein entspanntes Wochenende einstelle.
  • Meine zwei kleinen Patenmädchen, die neulich freudestrahlend auf mich zu rannten und ihre Ärmchen um mich schlangen.
  • Meine geliebten Beauty-Rituale am Samstag und Sonntag.
  • Das Buch, das neben meinem Bett liegt und in dem ich jeden Abend ein paar Seiten lese.
  • Der Besuch bei meiner Kosmetikerin und das gepflegte, lady-like Gefühl im Anschluss an die Behandlung.
  • Die Wintersonne im Gesicht spüren und frische Luft atmen. Den Geräuschen der Natur lauschen und diese bewusst wahrnehmen.
  • Spontan neuen Menschen treffen und interessante Gespräche führen.
  • Gemütliches Frühstücken am Samstag und Sonntag ist für mich ein ganz wichtiges Entspannungs-Ritual. Frischer, am liebsten selbergebackenen Zopf, mit diversen Aufstrichen und Kaffee löst viel Behagen und Wohligkeit bei mir aus.
  • Sport und das gute, zufriedene Gefühl im Anschluss an ein intensives Training.

 

Ihr seht, es sind nicht unbedingt die grossen Dinge, die glücklich machen. Für mich sind es vor allem die weniger offensichtlichen Dinge, auf die ich mein Augenmerk lenke und die mich glücklich und dankbar stimmen.

Hygge, ein dänischer Glücksbegriff, geht davon aus, dass wir die kleinen Alltagsmomente geniessen, negatives Gedankengut hinter uns lassen und einfach den Moment schätzen sollen. Dazu gehört die innere Zufriedenheit, eine positive Lebenseinstellung, ein gutes soziales Umfeld und ein gemütliches Zuhause.

 

Ist es mir gelungen euch zum Lächeln zu bringen? Ich wünsche euch viel Freude mit euren Glücksmomenten und hoffe, dass ihr sie bewusst in eurem Alltag wahrnehmt und geniesst.