Die Schönheit des Moments

"Die Schönheit liegt im Auge des Betrachters."

Mich verzaubert diese Aussage immer wieder aufs Neue: Sie steht für mich als Inbegriff des Individualismus und der expressiven persönlichen Interpretation. Ich reduziere Schönheit nicht ausschliesslich auf die menschliche Äusserlichkeit als Ausdrucksform eines Ideals. Vielmehr offenbart sich Schönheit im Hier und Jetzt, im Moment.

Vor Kurzem bereiste ich mit meiner Mutter den Niederrhein, welcher ein Stück Heimat von mir ist. Die Weite der flachen Landschaft, welche die holländische Grenze erahnen lässt; die putzigen Klinkerhäuser, welche den charakteristischen Baustil dieser Gegend verkörpern, die weiten Koppeln, auf welchen sich das Braunvieh und die Pferde tummeln, so weit das Auge reicht; die Windräder oder die sich rasch verändernden Wetterbedingungen.

Innehaltend, die würzige Luft einatmend, die Frühlingswärme spürend und die Augen die Weite der Landschaft aufnehmend, stand ich und liess den Moment auf mich wirken. Ganz bewusst den Geräuschen lauschend. Einfach ich. Im Hier und Jetzt. Irgendwo am Niederrhein.

 

Unvergesslich der Abend oben am Kloster Kamp, an welchem wir uns wegen des anhaltenden Sonnenscheins spontan zum Apéro vor das Restaurant "Alte Schmiede" auf eine Holzbank setzten und die letzten wärmenden Sonnenstrahlen mit einem kühlen Glas Prosecco genossen. Der Lichteinfall, die Stimmung, die Umgebung und die Ruhe - einfach magisch und erholsam.

 

Es war ein verbindender Moment zwischen meiner Mutter und mir. Wir unterhielten uns über unseren Tagesausflug nach Aachen, welchen wir gemeinsam Revue passieren liessen und uns über die vielen Eindrücke freuten: den wunderschönen Dom, das imposante Rathaus, die unterschiedlichen kulturellen Einflüsse, welche das Stadtbild prägten (Deutschland, Belgien und die Niederlande), die auffallende Freundlichkeit der Menschen oder die Leckereien, die wir mit Genuss in einem herzigen Café kosteten. Plötzlich war er da, dieser schöne, unvergessliche Moment, der einen später im Alltag inspiriert eine gedankliche Auszeit zu nehmen.

 

Kennt ihr solch berührende Momente, die ihr memorisieren und festhalten möchtet? Habt ihr (gedankliche) Lieblingsplätze, an welche ihr gerne zurück kehrt, wenn ihr euch für einen kurzen Moment aus dem Alltag loslösen wollt?

 

Ich freue mich über eure Inspirationen.

Herzlichst

Simone